Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/166597_64711/webseiten/odenwald-ausflug/suche_neu.php on line 24

Evangelische Kirche Fränkisch-Crumbach

Lage:Bahnhofstraße 4
Ort:64407 Fränkisch-Crumbach
Träger:ev. Kirchengemeinde Fränkisch-Crumb
Besichtigung:Zu Gottesdiensten und während der Öffnungszeiten des Heimatmuseums
Die Kirche bildet in der Mitte des Dorfes zusammen mit dem Gemmingischen Schloß und dem Kellerbau eine sehenswerte Baugruppe. Die im Kern romanische Kirche, ursprünglich dem hl. Laurentius geweiht, erhielt 1485 von Baumeister Konrad von Mosbach einen Turm und einen neuen Chor mit Rippengewölbe. Bemerkenswert ist ihre reiche Ausstattung mit Grabdenkmälern im Innern. An der Nordwand des Langhauses befindet sich das von Baumeister Hans Eseler geschaffene ausdrucksvolle Epitaph des Junkers Hans III. von Rodenstein, der als 82-jähriger auf einer Pilgerfahrt nach Rom 1500 verstorben ist und dort auf dem Deutschen Friedhof, dem "Campo Santo Teutonico" bei St. Peter begraben wurde. Die Epitaphien im Chor für Hans IV. von Rodenstein (gest. 1531) und seine Gattin Anna Baier von Boppard (gest. 1560) sind Beispiele guter Renaissancedenkmäler. Kulturgeschichtlich sehr interessant ist auch die "Türkentrommel", ein runder Tisch, der auf drei Delphinen als Beinen steht. Sie wurde von einem der in Fränkisch-Crumbach ansässigen Freiherrn von Pretlack aus der Kriegsbeute vor Wien (1683) mitgebracht und der Kirche als Tauftisch gestiftet. Die "Türkentrommel" gab auch Anlass zur Sage vom Sieg des Rodensteiners über die Türken. Tatsächlich ist sie ein Teetisch aus Java - eine Rarität