Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/166597_64711/webseiten/odenwald-ausflug/suche_neu.php on line 24

Friedhofskapelle Ober-Kainsbach

Ort:64385 Reichelsheim
Im Jahre 1618 hat Graf Friedrich Magnus zu Erbach den Gersprenzern und Kainsbachern zu ihrem Kirchenbau bei ihrem Gottesacker sechs Stämme Eichenholz bewilligt. Damit waren die Voraussetzungen zum Bau einer Friedhofskapelle gegeben, deren Fertigstellung in die Anfänge des Dreißigjährigen Krieges fällt. Mitte des 18. Jahrhunderts war die Kapelle derart baufällig, dass man sich nicht ohne Lebensgefahr darin aufhalten konnte. So wurde ein Neubau, der größer ausfallen sollte, beschlossen. Da sich Herrschaft und Zent Ober-Kainsbach nicht über die Baupflicht einigen konnten, wurde das Vorhaben über Jahrzehnte hin verzögert. Im Jahre 1787 kommt der seit 1762 geplante Neubau endlich zur Ausführung. Die Baukosten betrugen 705 Gulden, die zum größten Teil durch Umlage von den 47 in der Zent wohnenden Familien aufgebracht wurden. Eine größere Reparatur er folgte 1853. Nach den Gemeinderechnungen von Ober-Kainsbach wurde 1865 der Friedhof um 850 Quadratmeter erweitert. Ein Böllsteiner Einwohner lieferte über 300 "Spitzkammsteine" zur Abdeckung der neuen Friedhofsmauer. Die Gesamtkosten der Erweiterung betrugen ca. 580 Gulden. Die beiden Dörfer Ober- und Unter-Gersprenz legten 1955 einen eigenen Begräbnisplatz an und schieden aus dem gemeinsamen Verband aus. Der Anlage des Parkplatzes und der Verputz der Außenwände 1971 folgte 1977 eine gründliche replique montre costume jewelry online Innenrenovierung. Schließlich wurde 1980 die Kapelle neu eingedeckt und das Fundamentmauerwerk isoliert. Im Zuge des Flurbereinigungsverfahrens gelangte im Jahre 1987 das bis dahin in Ober-Gersprenzer Gemarkung liegende Friedhofsgelände in Ober-Kainsbacher Besitz.