Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/166597_64711/webseiten/odenwald-ausflug/suche_neu.php on line 24

Löwengasse 6

Ort:64807 Dieburg
Nur wenige Schritte vom Markt findet sich das kleine schmale Häuschen mit dem spitzen Dach in der Löwengasse 6. Es gehört zu den ältesten noch erhaltenen Häusern Dieburgs. Der zweigeschossige traufständige Fachwerkbau hat ein massives Erdgeschoss. Über dem Abgang zum rundbogigen Kellertor ist die Jahreszahl 1576 zu erkennen. Doch sollte man es sich mit der Datierung des Hauses nicht zu leicht machen. Die Erneuerung der damals noch verputzten Fassade gab Gelegenheit, das www.cmcoe.co.uk Haus bauhistorisch zu untersuchen. Bereits 1980 hatte man mittels des Verfahrens der Thermographie hinter dem Putz ein Schmuckfachwerk entdeckt. Holzproben aus dem Obergeschoss führten zu der Erkenntnis, dass die Hölzer 1574/75 gefällt und 1576  verbaut wurden. Somit schien der Fall eindeutig: Das Fachwerkhaus könnte mit massivem Untergeschoss im Jahre 1576 erbaut worden sein. Doch Bauforscher Professor Johannes Cramer entdeckte weitere interessante Befunde: Zapfenlöcher waren der Hinweis, dass man auch das Erdgeschoss ursprünglich in Fachwerkbauweise errichtet hatte. Es muss also noch einen älteren Bau gegeben haben. Ein Eckständer dieser mittelalterlichen Fachwerkwand ist heute noch in der südlichen Giebelseite erhalten. Er steht deutlich hinter der heutigen Fassade, ein Beweis, dass die Erdgeschosswand einst deutlich hinter das Obergeschoss zurücksprang. Die Jahreszahl 1576 kennzeichnet also den Zeitpunkt einer Umgestaltung des Hauses. Das Erdgeschoss wurde massiv www.recaid.co.uk erneuert und das Fachwerk des Obergeschosses verändert. Leider ist dadurch eine Rekonstruktion der älteren Bauphase nicht mehr möglich. Interessant auch die Ausrichtung des Hauses: Die Schaufassaden liegen, aufwendig mit Zierformen gestaltet, zum Marktplatz und zur Löwengasse hin. Schon der mittelalterliche Bau war durch die Geschossvorkragung an der Traufseite betont. Die Nebenfassaden zeigen einfaches, konstruktives Fachwerk. Untersuchungen wiesen die  historische Farbigkeit nach: Aufwendig hatte man die Balken der Schaufassaden in rot gehalten und mit Begleitbändern in drei unterschiedlichen Grautönen verziert. Die Nebenfassaden dagegen blieben ohne farbige Gestaltung. Wer das Haus betritt, fühlt sich in alte Zeiten cheap statement jewelry zurückversetzt. Kleine Fenster und Räume, eine steile, enge Treppe und ein niedriger Keller mit gestampftem Boden bestimmen den Charakter des schmucken Fachwerkhauses. Es wurde wie www.watches-uk.co viele Gebäude in der Löwengasse saniert und beherbergt einen Teil des Stadtarchivs, die Sammlung des Lokalhistorikers Georg Schmidt. replica rolex