Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/166597_64711/webseiten/odenwald-ausflug/suche_neu.php on line 24

Schloß der Freiherren Wambolt von Umstadt

Ort:69488 Birkenau
In der Weschnitzniederung in Birkenau gab es wohl im Mittelalter schon eine Burg, und als die Freiherrn von www.kduk.co.uk Wambolt Ortsherren wurden, fanden sie bereits eine Schloßanlage vor. Ab 1765 wurde nach Pl&a1uml;nen des Speyerer Hofbaumeisters Leonhard Stahl, eines Schülers von Balthasar Neumann, ein neues Schloß begonnen und vom kurpfälzischen Hofbaumeister Franz Wilhelm Rabaliatti mit Veränderungen des Planes 1779 fertiggestellt. Umbauten und Veränderungen folgten im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts, einschneidend war der Bau der Straße durch das Weschnitztal 1847. Das Schloß selbst ist ein stattliches, zweigeschossiges Bauwerk mit Mansardwalmdach mit Gauben. Das axial gegliederte Gebäude ist verputzt, Wappen, Gesimse, Portale und Fensterrahmungen sind aus Sandstein gearbeitet. Ein mächtiges Gesims trennt die Geschosse, der Mitteltrakt wie auch die äußeren Achsen sind betont. Im Dreiecksgiebel prangt das freiherrliche Wappen. Aufwendig ist auch die Rahmung der Portale. Das Bauwerk selbst ist in eher strengen, symmetrischen Formen gehalten, durch Veränderungen seit dem 19. Jahrhundert wirkt es jetzt www.zoopoo.co.uk noch schlichter als geplant. Dennoch strahlt es Vornehmheit aus. Als 1847 die Hauptstraße, die B 38, durch das Weschnitztal angelegt wurde, ist der südliche Park am Weschnitzufer vom Schloß abgetrennt worden. Er war ursprünglich von Leonhard Stahl konzipiert. In seiner heutigen Form als Landschaftsgarten mit Weiher und Platanenalle geht er auf eine Änderung des Gartenarchitekten Friedrich Ludwig von Skell 1789 zurück. Am Parkeingang steht, in Anlehnung an das Schloß, eine in barocken Formen 1873 erbaute Remise. Der Park nördlich des Schlosses, gleichfalls ein Landschaftsgarten, erstreckt sich weit in das Liebersbachtal hinein und wurde in seiner heutigen Form wohl www.mdas.co.uk erst etwa Mitte des 19. Jahrhunderts angelegt. Das Schloß wird privat bewohnt und ist mit dem nördlichen Park nicht zugänglich.